Die Volksschule und die Berufs- und Laufbahnberatung arbeiten zusammen, um den Schülerinnen und Schülern den Übertritt in die Berufsausbildung oder in eine Anschlusslösung zu gewährleisten. Der Sekundarstufe Bonstetten ist es sehr wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler eine Anschlusslösung finden. Daher orientieren wir uns am Berufswahlfahrplan und am Rahmenkonzept „Zusammenarbeit Berufsberatung-Sekundarschule.“ Rahmenkonzept_Zusammenarbeit_BB_Sekundarstufe  [PDF, 141 KB]

Die Berufswahl beginnt anfangs 2. Klasse mit je einer Klassen- und Elternorientierung im biz Urdorf. Die Verantwortung für den Besuch von Schnupperlehren liegt bei den Lernenden und Eltern. Schulhaussprechstunden durch einen Berufsberater ergänzen das Angebot sowie öffentlich ausgeschriebene Informationsveranstaltungen und Berufsmessen.

Im Rahmen des Deutschunterrichts erfolgen die Berufskunde, die Berufswahl und die Vorbereitung des Bewerbungsprozesses. Lehrstellensuche und Bewerbung beginnen in der Regel anfangs 3. Sekundarstufe.